MV Reinstetten

_MG_4924-Bearbeitet_final - Kopie

 

Der Musikverein Reinstetten e.V. wurde 1924 von 29 jungen Männern aus Reinstetten und Wennedach gegründet. Sie hatten Spaß am gemeinsamen Musizieren und traten fortan immer wieder bei kirchlichen Anlässen auf. Auch Kreismusikfeste wurden fleißig besucht. Um Geld für die Vereinskasse zu sammeln wurden Konzerte gespielt – am traditionellen Weihnachtskonzert mit Christbaumversteigerung – Theater aufgeführt und Hochzeiten umrahmt.

Während des 2. Weltkrieges kam das Vereinsleben zum Erliegen. 1946 wurde dann große Wiedergründung gefeiert. Damals hat sich der Musikverein zeitweise alle 2 Jahre beim Schützenfest Umzug in Biberach beteiligt.

Seit über 50 Jahren fährt der Musikverein jährlich zum Blutritt nach Bad Wurzach, seit mehr als 25 Jahren begleitet er den Wendelinusritt in Gutenzell und der Georgsritt in Ochsenhausen ist auch fester Bestandteil im Jahresablauf.

Bei den Umzügen der Kreismusikfeste sind die Reinstetter Musikanten nahezu jährlich zu sehen. Palmsonntag, Fronleichnam und Volkstrauertag gehören zu den kirchlichen Auftritte, die jährlich nicht nur in Reinstetten sondern auch in Laubach umrahmt werden.

Die gesamte Vereinsgeschichte ist in der Chronik „Musik in Reinstetten“ nachzulesen. Darin wird auch die Ortsgeschichte erläutert und die weiteren musikalischen Vereine in Reinstetten vorgestellt. Erhältlich ist dieses Buch beim Angele Verlag (siehe Links).

Derzeit besteht der Musikverein aus 62 aktiven Mitgliedern, 24 Jungmusikern und 197 fördernden Mitgliedern.

 


 

Der Ausschuss des MVR

_MG_5230-Bearbeitet_final